Düsternbrooker Weg

Der Düsternbrooker Weg ist der Boulevard entlang der Kieler Förde, welcher von der Innenstad Kiels, entlang der Promenade durch den begehrten Stadtteil Düsternbrook führt.

Der Düsternbrooker Weg ist östlich begrenzt durch die Ostsee und nördlich von den Parklandschaften des Schloßgartens, des Alten Botanischen Gartens, des Martius Parkes, sowie des Düsternbrooker Gehölzes.

Der Düsternbrooker Weg ist eine wesentliche Lebensachse und das "Gesicht" der Landeshauptstadt,  an dem nicht nur Landesregierung residiert.

​Die Martius Terrassen liegen an dieser historisch, mit alten Baumbestand gewachsenen Stirnseite Kiels, erhoben von 10-21 Meter über dem Meeresspiegel, umflochten von Parklandschaften.

Die Martiusterrassen liegen zurückgesetzt von dem Düsternbrooker Weg an dem "Kleinen Düsternbrooker Weg", welcher mit Baum & Strauchbestand für zusätzliche Idylle sorgt.

Der Düsternbrooker Weg ist bereits 1665 auf der Karte von Caeso Gramm mit der Richtungsbezeichnung “zum düstern bruch” verzeichnet und wurde 1807 vom Kronprinzen  Friedrich von Dänemark als Allee  ausgebaut.